Brass Band Düren

Die Brass Band Düren setzt sich aus 35 Blechbläsern und 3 Schlagwerkern zusammen. Die Amateurmusiker, Musikstudenten und professionellen Musiker kommen aus dem gesamten Kreisgebiet und aus den Städten Bonn, Köln, Aachen und Krefeld, sowie aus dem benachbarten Belgien.

Das Ensemble gestaltet Auftritte in der Region und nimmt an der alle 2 Jahre stattfindenden Deutschen Brass Band Meisterschaft teil, um die Stadt Düren und die gesamte Region dort zu vertreten.

Zu den Höhepunkten in der gut 15jährigen Geschichte zählen zudem der Auftritt beim „Internationalen Brass Festival“ von WDR4 in Düren und Auftritte im Rahmenprogramm der „Karlspreisverleihung“ der Stadt Aachen.

Im Sommer 2009 nahm die Brass Band Düren erstmals beim WMC in Kerkrade teil, der Weltmeisterschaft für Harmonien, Fanfaren und Brass Bands. Eine Dokumentation über die Teilnahme der Brass Band wurde in der Sendung „Hier und Heute“ des WDR-Fernsehens ausgestrahlt.

 

.

Luxemburg 1-kleinDem Orchester ist es auch ein wichtiges Anliegen, die Faszination der Brass Band Musik durch das Sommer-OpenAir-Konzert im Friesenhof in Düren Kufferath und das Jahreskonzert im Haus der Stadt Düren zu verbreiten.Workshops mit berühmten Blechbläsern oder Dirigenten runden das Angebot für die vielen Musikbegeisterten der Region ab.

 

 

Ein besonderes Markenzeichen der Brass Band Düren und ihres Dirigenten Martin Schädlich ist die musikalische Bandbreite, die solch ein Klangkörper bieten kann. So stehen neben Originalkompositionen für Brass Band auch Bearbeitungen von klassischen Ouvertüren, Marsch- und Filmmusik sowie Unterhaltungsmusik aus dem

Swing- und Big Band-Bereich auf dem Konzertprogramm.

Daher eignet sich die Brass Band Düren sowohl für abendfüllende Konzertprogramme, als auch zur festlichen Umrahmung und Eröffnung von Feierlichkeiten verschiedenster Art.

 

Brass für Spass

 

„Spass“ haben die Blechbläser und Schlagzeuger zusammen mit ihrem Dirigenten Martin Schädlich vor allem dann, wenn sich ihr Orchester unter der mitreißenden Leitung des Kölner Musikers zu einem ausdrucksstarken Klangkörper formiert, in dem die Blechblasinstrumente jeden Registers für den speziellen Brass Band – Sound sorgen. Dabei kommen zeitgenössische Kompositionen ebenso aufs Notenpult wie sakrale Choralmusik aus der Tradition der angelsächsischen Hymn-Tunes.
Gegründet hat sich das Orchester 2010 als Vorgruppe der Brass Band Düren, um mehr Musikern die Möglichkeit zu geben, in einer Brass Band-Formation zu spielen. Und mittlerweile tritt das Ensemble auch eigenständig bei zahlreichen Gelegenheiten auf. Der Kölner Musiker Martin Schädlich widmet seine Aktivitäten als Trompeter und Dirigent gerne einer für unsere Region eher noch unbekannten musikalischen Formation: der Brass Band. Im Zusammenspiel verschiedener Blechblasinstrumente mit dem Schlagwerk entsteht ein ausdrucksstarker Klangkörper, der traditionell seine Heimat in der Choralmusik hat.

 

Martin Schädlich  Trompeter, Dirigent, Instrumentalpädagoge